Ein ukrainischer Soldat ist am 9. Mai infolge feindlichen Beschusses in der Zone der Operation der Vereinten Kräfte (OVK) gestorben, gab heute auf einem Briefing der Vertreter des ukrainischen Verteidigungsministeriums, Oberst Maksym Prauta, bekannt.

„Letzte Nacht hat die russische bewaffnete Aggression das Leben eines ukrainischen Soldaten genommen. Durch den feindlichen Beschuss ist unser Verteidiger, geboren 1969, getötet worden. Wir sprechen unser aufrichtiges Beileid an die Familie und Angehörigen aus“, sagte der Sprecher des ukrainischen Verteidigungsministeriums.

Laut Prauta hat das ukrainische Militär schon seit Anfang des Tages 11 bewaffnete Angriffe seitens der russischen Milizen festgestellt.

„Durch feindlichen Beschuß am 8. Mai wurden fünf unserer Verteidiger verletzt“, so Prauta.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-emergencies/2457105-am-9-mai-im-donbass-ein-ukrainischer-soldat-getotet.html