Trotz des Widerstandes von noch unbekannten Personen, haben Agenten der Nationalen Agentur für Verwertung von korruptem Vermögen (ARMA) es geschafft, eine Kiewer-Wohnung von Oleksandr Klymenko, Ex-Präsident Wiktor Janukowitschs ehemaligen Minister für Einkommen und Steuern, zu betreten.

Die ARMA-Beamten haben die Wohnung mit der Hilfe der Spezialeinheit-KORD betreten, berichtet der Pressedienst der Agentur. Die ARMA veröffentlichte diesbezüglich Fotos des Inneren der 200 Quadratmeter Wohnung.

ARMA1
ARMA2

Klymenko wird verdächtigt, an einer kriminellen Gruppe beteiligt gewesen zu sein und Amtsmissbrauch betrieben zu haben. Er wird auch verdächtigt, 2011-2014 so genannte "Steuerplattformen" für Steuerhinterziehung eingerichtet zu haben. Die gesamten Verluste, die dem ukrainischen Staat zugefügt wurden, werden auf ungefähr 96 Milliarden Hrywnja geschätzt.

Anfang Oktober sagte der oberste Militärstaatsanwalt Anatolij Matios, dass die beschlagnahmten Vermögenswerte von Klymenko unter die Kontrolle der ARMA übertragen werden. Zu den Vermögenswerten gehören unter anderem: 77 Luxuswohnungen im Zentrum von Kiew, 17 nicht fertiggebaute Häuser in der Region Kiew und 22 Luxusautos.

Klymenko ist nach den Euromaidan-Protesten aus der Ukraine geflohen und hält sich laut Medienberichten in Moskau versteckt.