Der ukrainische Konsul hat den festgenommenen Journalisten, namentlich Pavlo Sharoyko, bereits besucht.

Vasyl Kyrylych, der Leiter der Abteilung für konsularische Unterstützung, bestätigte die Informationen über die Inhaftierung von Pavlo Sharoyko, einem Journalisten von "Radio-Ukraine".

Gemäß Kyrylych setzt das Außenministerium der Ukraine weitere Maßnahmen fort, um die Rechte des verhafteten Bürgers der Ukraine zu schützen.

"Wir kommentieren die Umstände der Inhaftierung nicht", sagte Kyrylych.

Ihor Kyzym, der Botschafter der Ukraine in Weißrussland, fügte hinzu, dass die Botschaft der Ukraine eine Mitteilung an das Außenministerium von Weißrussland geschickt hatte.

Außerdem wurde berichtet, dass der ukrainische Konsul bereits den festgenommenen Journalisten Sharoyko besucht habe.

Der Leiter der nationalen Journalisten-Vereinigung, Sergy Tomilenko, teilte diesbezüglich mit:

"Pavlo Sharoyko, der ukrainische Journalist wurde am 25. Oktober in Minsk festgenommen. Eine Hausdurchsuchung wurde am selben Tag in der Wohnung, wo Pavlo mit seiner Familie lebt, durchgeführt. Der weißrussische KGB hat Sharoyko verhaftet. Ihm wurde nur ein Pflichtverteidiger vom weißrussischen Staat zur Verfügung gestellt".

Tomilenko habe auch angeboten, die Anstrengungen des Nationalradios mit dem Außenministerium der Ukraine zu vereinigen, um einen unabhängigen und qualifizierten Anwalt zu beschaffen.