Wegen eines Feuers auf dem technischen Gelände des Waffenlagers in Balaklija, einer ostukrainischen Stadt, in der Region Charkiw, wurde ein Verfahren nach einem Artikel des Strafgesetzbuches, wegen Fahrlässigkeit, eingeleitet.

Dies teilte der stellvertretende Militärstaatsanwalt, der Garnison Charkiw, Wladislaw Subko, mit.

„Es ist ein Verfahren nach Artikel 425 des Strafgesetzbuches der Ukraine (mangelnder Pflichteifer beim Wehrdienst) eingeleitet. Die Polizei führt derzeit weitere Untersuchungen durch“, betonte Subko.

Laut Subko leite die Militärstaatsanwalt auch verfahrensrechtliche Handlungen ein.

Am Morgen des 4. Mai wurde der Brand lokalisiert, die Intensität der Explosionen ging zurück. Bei den Löscharbeiten wurden zwei Löschpanzer, ein Flugzeug und ein Hubschrauber eingesetzt. Einwohner der Arssenalna-Straße wurden evakuiert. Die Evakuation der ganzen Stadt wird nicht geplant.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-emergencies/2453776-brand-in-balaklija-verfahren-eingeleitet.html