Die Regierungen Dänemarks, Schwedens und der Schweiz haben vorige Woche den Start eines neuen Projekts in der Ostukraine bekannt gegeben.

Wie das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) in der Ukraine auf seiner Webseite mitteilte, stellen die Länder insgesamt 14,045 Millionen US-Dollar für das Projekt der UN-Organisation „Good governance and citizens engagement for justice, security, environmental protection and social cohesion in eastern Ukraine“ bereit.

Der Beitrag Dänemarks beläuft sich dabei auf 9,045 Million US-Dollar, Schwedens auf 3 Millionen US-Dollar. Die Schweiz finanziert das Projekt mit 2 Millionen US-Dollar. Das Projekt hat eine Laufzeit von insgesamt drei Jahren.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-society/2638231-danemark-schweden-und-schweiz-geben-14-mio-dollar-fur-neues-hilfsprojekt-in-der-ostukraine.html