Deutschland und Frankreich unterstützen die Ukraine weiterhin kontinuierlich, wie "Deutsche Welle" unter Berufung auf den deutschen Außenminister Heiko Maas mitteilte.

Maas gab eine solche Erklärung vor seinem Besuch in der Ukraine ab. In der Zwischenzeit wird Heiko Maas und sein französischer Kollege Jean-Yves Le Drian die Ukraine besuchen.

"Es war mir wichtig, nach der Amtseinführung von Präsident (Wolodymyr) Selenski (mit Jean-Yves Le Drian) nach Kyjiw zu reisen, um zu verdeutlichen, dass Deutschland und Frankreich in ihrem Engagement für die Ukraine nicht nachlassen - im Gegenteil", sagte Maas.

Maas brachte auch die Hoffnung zum Ausdruck, dass der "Donbass-Konflikt" während der Amtszeit des neuen ukrainischen Präsidenten enden werde.

"Die Menschen in der Ostukraine brauchen endlich Frieden. Die Dynamik dieser Wahlen könnte eine Chance bieten, die Pattsituation zu überwinden und den Friedensplan des Minsker Abkommens endlich in die Tat umzusetzen".


Foto:
Ukrinform