Im Laufe des letzten Tages haben die russischen Besatzer dreimal das Feuer auf Positionen der ukrainischen Streitkräfte eröffnet, lässt der Pressedienst des Stabs der Operation der Vereinten Kräfte (OVK) berichten.

„Am 1. Januar haben russische Besatzungstruppen 3 Mal die Waffenruhe verletzt. In einem Fall ist der Einsatz von Waffen festgestellt worden, die durch die Minsker-Abkommen verboten sind“, heißt es im Bericht.

Die Stellungen unserer Truppen wurden mit Mörsern des Kalibers 82-mm im Raum des Dorfes Gnutowe in Richtung Mariupol und mit der Bewaffnung von Schützenpanzern BMP-1, Granatwerfern verschiedener Systeme und Kleinwaffen in der Nähe von Wilne und des Dorfes Nowotoschkiwske in Luhansker Richtung beschossen.

Der Stab musste leider mitteilen das ein ukrainischer Soldat getötet und zwei weitere Soldaten verletzt wurden.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-defense/2612032-neujahrwaffenruhe-im-donbass-ein-ukrainischer-soldat-tot-zwei-verletzt.html