Der ehemalige US-Vizepräsident Joe Biden, sagte am Dienstag, er sei besorgt über einen Rückfall im Kampf gegen die Korruption in der Ukraine.

"Ich bin sehr besorgt über den Rückfall im Kampf gegen die Korruption ... Sie haben einige sehr wichtige notwendige institutionelle und personelle Veränderungen vorgenommen, aber eine der drei erforderlichen Institutionen tritt jetzt in den Hintergrund. Das Anti-Korruptionsgericht", zitiert "VOA" Joe Biden, beim Rat für auswärtige Beziehungen in New York.

Biden sagte, dass er bereits schon einmal eine ähnliche Situation in seiner Zeit, mit dem damaligen Generalstaatsanwalt der Ukraine, Wiktor Schokin, erlebt habe.

"Hier ist ein konkretes Beispiel. Ich erinnere mich, das ich unser Team überzeugen musste, dass wir der Ukraine eine langfristige Kreditgarantie geben mussten. Ich ging nach Kiew, 12 oder 13 Mal, und am Ende hatte ich zu erklären, dass wir eine weitere Milliarde Dollar an Kreditgarantien anbieten. Ich habe Versprechungen von Poroschenko und Jazenjuk bekommen, dass sie gegen den Generalstaatsanwalt vorgehen werden, aber das haben sie nicht getan", sagte der ehemalige US-Spitzenbeamte.

"Ich ging also zu einer Pressekonferenz und sagte: Wir geben Ihnen keine Milliarde Dollar. Sie sagten: Sie haben keine solche Autorität, Sie sind nicht der Präsident, der Präsident sagte, er würde das Geld geben. Ich sagte, rufen Sie ihn [den US-Präsidenten] an. Ich sagte nochmals, dass Sie die Milliarden Dollar nicht bekommen. Ich sagte: Ich gehe hier in sechs Stunden weg. Wenn Ihr Staatsanwalt nicht innerhalb dieser Zeit gefeuert wird, bekommen Sie kein Geld. Dieser Hurensohn! Und er wurde gefeuert und an seiner Stelle setzten sie jemanden, der zu dieser Zeit solide war", sagte Biden.

Präsident Petro Poroschenko hat sein Bedauern am Dienstag im Zusammenhang mit der Weigerung der Rada ausgedrückt, den Gesetzentwurf zur Schaffung des Antikorruptionsgerichts, auf die Tagesordnung der letzten Sitzung des Parlaments zu setzen.

Der Präsident sagte, er hoffe, dass das Gesetz zu Beginn der nächsten Sitzung in Betracht gezogen wird.

Der "Council on Foreign Relations" (CFR) ist eine in New York ansässige unabhängige, überparteiliche Mitgliedsorganisation, Think Tank und Herausgeber.