Ein ukrainischer Soldat wurde getötet, zwei weitere verletzt, nachdem russische Truppen fünf Angriffe im Donbass verübt hatten, teilt das Pressezentrum der ukrainischen Streitkräfte auf Facebook mit.

"Während des Tages setzten die Angreifer schwere Waffen ein, die durch die Minsker Abkommen verboten sind, darunter 82-mm- und 120-mm-Mörser, 122-mm-Artilleriesysteme. Auch wurde mit Granatwerfern verschiedener Systeme, schweren Maschinengewehren und Kleinwaffen geschossen.

Die ukrainischen Truppen reagierten angemessen auf die feindlichen Provokationen.


Foto:
Ukrinform