Russlands hybride Streitkräfte haben in den vergangenen 24 Stunden 37 Angriffe auf ukrainische Armeepositionen im Donbass durchgeführt; Ein ukrainischer Soldat wurde während des Berichtszeitraums im Einsatz verletzt.

"Ein ukrainischer Soldat wurde am vergangenen Tag verletzt. Laut Geheimdienstberichten wurde ein Besatzer getötet und weitere vier wurden verletzt", so das Pressezentrum der ukrainischen Armee.

Russische Besatzungstruppen eröffneten gezieltes Feuer mit Granatwerfern, schweren Maschinengewehren und Kleinwaffen, in der Nähe der Ortschaften Stanyzja Luhanska, Krymske, Nowotoschkiwske, Luhanske, Troizke, Werchnjotorezke, Awdijiwka, Pisky, Krasnohoriwka, Marjinka, Beresowe, Starohnatiwka, Granitne, Tschermalyk, Pawlopil, Hnutowe, Schyrokyne, Lebedynske und Wodjane.

Darüber hinaus setzten die Angreifer 82mm Mörser ein, um die ukrainischen Positionen in der Nähe von Hnutowe, Tschermalyk und Wodjane, unter Beschuss zu nehmen. 120mm Mörser wurden bei Krymske und Tschermalyk verwendet. Außerdem wurden die ukrainischen befestigten Positionen in der Nähe von Nowotoschkiwske und Granitne mit Panzerabwehrlenkwaffen beschossen.