Der ukrainische Infrastrukturminister Wolodymyr Omelyan erklärte, die 39 ukrainischen Infrastrukturprojekte, die Teil der Strategie "Drive Ukraine 2030" sind, seien im Richtplan für den Bau des transeuropäischen Verkehrsnetzes TEN-T enthalten.

Das ukrainische Zentrum für Verkehrsstrategien berichtet, dass für diese Projekte fast 4,5 Milliarden Euro bereitgestellt wurden. Der Plan wurde von der EU und der Weltbank für die Entwicklung des Verkehrs in Ländern der "östlichen Partnerschaft" ausgearbeitet.

Dem Minister zufolge wird die Umsetzung dieser 39 Projekte die Infrastrukturintegration der Ukraine erheblich vertiefen und künftig zu einem organischen Teil des europäischen Verkehrsnetzes machen.

"Die Implementierung von Drive Ukraine ist rund 60 Milliarden US-Dollar wert. Im ersten Jahr der Umsetzung haben wir bereits mindestens 50% der Mittel aus dem Staatshaushalt und 10% der Mittel von unseren europäischen Partnern, internationalen Finanzinstitutionen und der öffentlich-privaten Partnerschaft", erklärte Omelyan.