Die Europäische Union hat die Ergebnisse der "Präsidentenwahlen" auf der annektierten Krim nicht anerkannt.

Dies sagte die Pressesprecherin für auswärtige Angelegenheiten der EU, Maja Kocijancic.

Laut Kocijancic konnten keine OSZE-Beobachter auf dem besetzten Gebiet der Halbinsel Krim, die Wahlen überwachen. Auch Diplomaten aus den EU-Mitgliedstaaten beobachteten im Rahmen der OSZE-Wahlkommission, nur die Wahlen auf dem von der EU anerkannten Territorium der Russischen Föderation.

"Die EU bleibt bei der Unterstützung der territorialen Integrität und Souveränität der Ukraine unverändert", so die EU-Sprecherin.

Zuvor hatte die Hohe Vertreterin der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, bereits erklärt, dass die Wahlen auf der Krim nicht anerkannt werden.