Die Europäische Union plant ein neues Investitionsprogramm für die Ukraine mit dem Titel "Reformvertrag für Investitionen", sagte der EU-Kommissar für Europäische Nachbarschaftspolitik, Johannes Hahn.

Hahn erklärte in einem Artikel auf der Website der "Yevropeiska Pravda", dass dieses Jahr im Rahmen des neuen externen Investitionsplans der EU für die Ukraine 1.6 Milliarden Hrywnja [50 Million Euro] reserviert werden konnten, einschließlich der Investitionen in den realen Wirtschaftssektor.

"Ukraineweit scheint diese Summe nicht allzu groß zu sein, wenn das Geld allerdings vernünftig verwendet wird, würde dies Investitionen von bis zu 16 Milliarden Hrywnja [500 Millionen Euro] privater Investitionen ermöglichen", sagte Hahn.

Die ersten 50 Millionen Euro in diesem Jahr werden allerdings nur dann bereitgestellt werden, wenn die Regierung der Ukraine vor der Sommerpause des Parlaments die folgenden Schritte unternehmen wird: unabhängige Regulierung im Energiesektor, voll funktionsfähige Arbeit der Mitglieder der Nationalen Kommission für Energie, Wohnungs- und Versorgungsdienstverordnung (NCER), die Bewilligung eines Wirschaftsombudsmannes und die Aufhebung der E-Deklaration für Anti-Korruptionsaktivisten.