Fast die Hälfte des Handelsumsatzes der Ukraine, wird demnach bereits durch den Handel mit EU-Ländern erwirtschaftet.

Seit Anfang des Jahres 2017, hat die Ukraine ihren Export in die EU-Länder um 30% erhöht. Dies bereichtete der ukrainische Präsident Petro Poroschenko, in einer Rede während eines Arbeitsbesuchs in Dnipro.

"In 10 Monaten dieses Jahres wuchs unser ukrainischer Export in die EU um 30%, im Vergleich zum Vorjahr 2016, also um ein Drittel in einem Jahr. Der Anteil der EU am ukrainischen Handelsumsatz beträgt nun fast 43%. Bald werden 50% des gesamten Umsatzes der Ukraine mit der EU erreicht werden", sagte Poroschenko.

Der ukrainische Präsident erinnerte auch daran, dass am 24. November ein Gipfeltreffen der Östlichen Partnerschaft stattfinden wird, bei dem die Möglichkeit einer verstärkten Partnerschaft mit der EU für die Länder diskutiert wird, die den Plan zur Assoziierung mit der EU erfolgreich umgesetzt haben.