Der führende Fernseh-Propagandist des Kremls, Dmitriy Kiseliov, widmet oft Passagen seiner wöchentlichen Sendung Vesti Nedeli der Verleumdung der Ukraine und ihrer Regierung. Kiseliov hat sich darauf spezialisiert, die Ukraine als Land von Faschisten darzustellen; zusätzlich wird er von der BBC als Russlands Chef-Spindoktor bezeichnet. Die ukrainischen Ableger von Kiseliov folgen seinem eingeschlagenen Kurs und berichten „Präsident Poroschenko ist ein Misserfolg“, und seine einzige Überlebensmöglichkeit besteht darin, aus dem Land zu fliehen. Weitere Meldungen: Ukraine bereitet Nazis auf den Krieg vor und ein Überleben der Ukraine sei nur durch internationale Unterstützung und Kredite möglich.

Kiseliov poltert über die Kreditratings von "Standard and Poor’s" und "Fitch" für die Ukraine und Russland, vergleicht sie und prahlt damit, dass Russlands Bewertung positiv ist, während die für die Ukraine düster ist. Das stimmt natürlich nicht, denn das letzte Fitch- und Standard and Poor Rating der Ukraine war positiv. Kiseliov springt dann zum nächsten Thema und erklärt, dass die einzige Überlebensoption für Poroschenko ist, entweder aus der Ukraine zu fliehen oder in den Krieg zu ziehen und alles auf Russland zu schieben.

Die ukrainische Armee und Bataillone von Nationalisten bereitet sich auf den Krieg vor, erklärt Kiseliov. Als Beweis für diesen angeblichen ukrainischen Militarismus zeigt er Filmmaterial des gefangen genommenen ukrainischen Soldaten Vasyl Zhemelynsky, der einfach nur sagt, dass die geplante Rotation der Soldaten an die Front noch nicht stattgefunden hat.

Die Aufrüstung und Modernisierung der Armee eines Landes ist aber keine Kriegsvorbereitung. Es liegt in der Verantwortung des Staates, ein aktives Militär aufrechtzuerhalten, das bereit ist, das Land gegen reale oder potenzielle Bedrohungen zu verteidigen.

In einem aktuellen Interview für Radio Liberty sagte der ukrainische Militärchef Viktor Muzhenko, dass die Ukraine ihr Militär trainiere, um das Land zu verteidigen. „Wir haben mehrere mögliche Bedrohungsszenarien für die Ukraine ausgearbeitet, und wir bereiten unsere Truppen auf die Verteidigung unseres Landes vor. Wir müssen bereit sein, heute, morgen, in einer Woche, in einem Jahr oder in drei Jahren, bis die Bedrohung der militärischen Aggression gegen die Ukraine nicht mehr existent ist“, sagte Muzhenko.

Seine Worte wurden komplett aus dem Zusammenhang gerissen und Lenta.ru erklärte, dass die Ukraine sich auf einen vollständigen Krieg mit Russland vorbereitet.

Kiseliov fährt in seiner Art fort und erklärt, dass die Kriegsanstrengungen der Ukraine durch amerikanische Waffen unterstützt werden, die die Ukraine kostenlos erhalten wird. Diese Behauptung ist jedoch völlig falsch, weil die Ukraine für die Waffen bezahlen wird.

Am 2. März gaben die USA den Verkauf von Javelin Panzerabwehrraketen für geschätzte 47 Millionen Dollar bekannt. Sowohl die Ukraine als auch die USA haben unzählige Male wiederholt, dass jede militärische Hilfe, die der Ukraine gewährt wird, rein defensiv ist und es lediglich beabsichtigt ist, der russischen Aggression entgegenzuwirken.

Die Höhe der ukrainischen Renten ist ein weiteres Thema, das Kiseliov letzte Woche in der Sendung erwähnt hat. Er behauptete, dass sie heute viel kleiner seien als vor der Maidan-Revolution.

Nach Angaben des staatlichen Pensionsfonds der Ukraine sind die heutigen Renten fast doppelt so hoch wie im Jahr 2013-2014. 950 ukrainischen Griwna war die Minimalrente im Jahr 2013, heute sind diese 1400 Griwna.


Artikel von unserer Partnerseite:
https://www.stopfake.org/de/fake-ukraine-bereitet-armee-und-nationalisten-auf-krieg-vor/