Russische und ukrainische Medien haben kürzlich eine gefälschte Geschichte veröffentlicht, wonach die Ukraine alle Feldärzte (sogenannte Feldscher) entlassen und sie durch Sanitäter ersetzen wird. Dies sei ein Versuch, im Medizinbereich Kosten zu sparen, so der Tenor. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation ist ein Feldscher ein medizinisches Fachpersonal, welches verschiedene medizinische Leistungen anbietet, die auf die Notfallbehandlung und die Ambulanzpflege/-praxis beschränkt sind.

Die Seite Ukraina.ru, die bereits öfters Fälschungen über die Ukraine verbreitet hat, hat diese Geschichte zuerst veröffentlicht und wurde bald von den Webseiten wie Informburo, times.com.ua, DNR live erweitert. Und sogar das ukrainische Nachrichtenportal Nashe Misto, aus der südukrainischen Metropole Dnipro, präsentierte die Geschichte mit der Überschrift: „Feldshers wurden gefeuert. Und Sanitäter haben wir keine“.

Wo hat aber Ukraina.ru nun die Fälschung her? Die Quelle für die Geschichte von Ukraina.ru ist der ukrainische Abgeordnete Ihor Shurma aus der ukrainischen pro-russischen Partei „Oppositionsblock“, der Nachfolgepartei der Partei der Regionen. Er verkündete, dass ab dem 1. November die Position von Feldsher liquidiert werden würde und alle Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz gemäß der Anordnung Nummer 6327 des Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung verlieren würden.

Herr Shurma ist ein langjähriger Parlamentsabgeordneter, der früher der Partei der Regionen, des mittlerweile nach Russland geflohenen Ex-Präsidenten Viktor Janukowitsch, angehörte.

Shurma zitiert in seinen Behauptungen ein nicht existierendes Dokument. Das ukrainische Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung hat niemals eine Anordnung mit der Nummer 6327 herausgegeben. Aber es gibt ein Gesetz und eine Exekutivverordnung des Kabinetts von Ministern, die medizinische Berufe klassifizieren, wonach alle medizinischen Berufsbezeichnungen gemäß internationalen Klassifikationen und der Praxis der Europäischen Union gestrafft wurden.

StopFake fragte beim ukrainischen Gesundheitsministerium nach, um die entstandene Situation zu erklären.

Das Ministerium antwortete, dass die Ukraine eine neue Klassifikation von Berufen mit Wirkung zum 1. November genehmigt hat, so dass der Gesundheitsbereich der Ukraine internationalen Normen entspricht. Dazu muss angemerkt werden, dass die Ukraine bis heute die sowjetischen Berufsbezeichnungen im Gesundheitssystem beibehalten hat. Diese altertümlichen Bezeichnungen kennen aber keine westlichen modernen Entsprechungen. In Übereinstimmung mit der neuen Klassifikation werden solche Berufsbezeichnungen wie Sanitäter und Arzt im Bereich der Inneren Medizin eingeführt. Der etwas gestrige Begriff Feldscher oder Feldarzt wird nun als Rettungssanitäter bezeichnet. Das ukrainische Gesundheitsministerium betonte, dass die neue Klassifizierung nicht zur Folge hat, dass irgendjemand deswegen entlassen wird. Die medizinischen Fachkräfte werden nur neue Berufsbezeichnungen verwenden und eine zusätzliche Ausbildung erhalten, die notwendig ist, um internationale Standards zu erfüllen.

Die Bemühungen der Ukraine, ihr korruptes und überteuertes Gesundheitssystem zu reformieren und zu überarbeiten, sind seit geraumer Zeit ein beliebtes Thema von Desinformation und Propaganda. Neuere gefälschte Geschichten behaupteten, dass die Gesundheitsreform die Kosten für Medizin in der Ukraine drastisch erhöhen würde und zu großen Verlusten führen wird. Auch diese Aussagen haben wir bereits überprüft und als Fälschung entlarvt.

Artikel von unserer Partnerseite: StopFake