Der russische Fernsehsender des Verteidigungsministeriums Zvezda hat erklärt, dass in der Ukraine eine Hepatitis-A-Epidemie tobt. Ähnliche Geschichten erschienen in anderen russischen Medien auf der Grundlage von Nachrichten über einen Hepatitis-A-Ausbruch in der südukrainischen Hafenstadt Mykolayiv. Laut dem ukrainischen Gesundheitsministerium gibt es sporadische Fälle der Krankheit in der Ukraine, aber es gibt ganz sicher keine Epidemie.

Zvezda behauptet, dass Behörden von Mykolayiv gemeldet haben, dass eine Welle an Hepatitis A-Infektion in der Stadt aufgetreten ist und die Zeitung Komsomolskaya Pravda erklärt, die Epidemie breitet sich schnell aus. Krasnoyarskiye Novosti und andere pro-Kreml Medien verbreiteten diese Fälschung weiter.

Laut dem gemeinschaftlichen Gesundheitszentrum des ukrainischen Gesundheitsministeriums haben Mykolayiv und die umliegenden Regionen in diesem Jahr 47 Fälle von Hepatitis A registriert, einschließlich von sechs Kindern. Die landesweite Ansteckungsrate für Hepatitis A ist in den letzten Jahren konstant geblieben. Es gibt deswegen keinen Grund, den gegenwärtigen Ausbruch als Epidemie zu bezeichnen.

Zur Einordnung der Fälle: Laut der Mykolayiver Regionalverwaltung, erlebt die Hafenstadt leider jährliche Ausbrüche von Hepatitis. Im vergangenen Jahr wurden 43 Menschen infiziert, im Jahr 2016 erkrankten 58 Personen an Hepatitis A.

Hepatitis A ist eine hoch ansteckende Leberinfektion, die durch das Hepatitis-A-Virus verursacht wird. Die Krankheit wird durch verunreinigtes Essen oder Wasser oder durch zu engen Kontakt mit einer infizierten Person übertragen. Gute Hygiene und Händewaschen sind häufig die besten Schutzmaßnahmen gegen Hepatitis A. Die Krankheit tritt häufig in Ländern mit schlechten hygienischen Bedingungen auf.


Artikel von unserer Partnerseite:

https://www.stopfake.org/de/fake-hepatitis-a-epidemie-wuetet-in-der-ukraine/