Letzte Woche berichtete die russische Zeitung Vzglyad in einem Artikel, in dem behauptet wird, dass eine weltweite Bedrohungsanalyse von US-Geheimdiensten zu dem Schluss gekommen sei, dass der ukrainische Präsident Petro Poroschenko möglicherweise nicht bis zu den Präsidentschaftswahlen 2019 in der Ukraine Präsident bleiben wird. Vzglyad behauptete weiter, dass diese Schlussfolgerung durch die jüngsten Umfragen unterstützt wird und die meisten Ukrainer sich für vorgezogene Wahlen aussprechen.

Viele russische Propagandaseiten haben diese Fälschung aufgenommen und ihre eigenen Ausschmückungen hinzugefügt. Tsargrad TV erklärte, dass die US-Geheimdienste vorgezogene Präsidentschaftswahlen in der Ukraine angekündigt haben. Die Webseite Politicheskoye Obozrenye behauptet, dass Poroshenko in der Ukraine an Macht verloren hat. Er könnte deswegen in die Fußstapfen seines Vorgängers, Viktor Janukowitsch treten und aus der Ukraine fliehen.

Novostnoye Agentstvo Kharkov, Pravda.ru, Federalnoye Agentstvo Novostey, Fraza.ua, Narodnyi Korrespondent und andere russische Pro-Kreml-Seiten verbreiteten diese gefälschte Geschichte.

Aber zu den Fakten und dem gesamten Bild: Die genannten Medien haben die wichtigsten Aspekte des Worldwide Thread Assessment in Bezug auf die Ukraine vergessen, nämlich, dass „Russland seine militärische, politische und wirtschaftliche Destabilisierungskampagne gegen die Ukraine fortsetzen wird, und wenn möglich, die Bemühungen Kiews um eine Integration in die EU und eine Stärkung der Beziehungen zur NATO rückgängig machen wird“. Russland wird auch „darauf hinarbeiten, die westliche Einheit in Bezug auf Sanktionen und die Unterstützung für Kiew zu untergraben“.

Was Präsident Poroschenko betrifft, so steht in der Analyse, was allgemein bekannt ist, dass die Frustrationen des ukrainischen Volkes mit langsamen Reformen, niedrigem Lebensstandard, Wahrnehmungen der Vertiefung der Korruption, und eine zunehmende politische Polarisierung zu vorgezogenen Neuwahlen noch vor dem geplanten Termin 2019 führen könnte.

In der Analyse der US-Geheimdienste wird aber nicht von einem Regimewechsel gesprochen.

Was die Behauptung betrifft, dass Ukrainer für vorgezogene Wahlen sind, zeigt eine kürzlich durchgeführte Umfrage des Internationalen Republican Institute, dass in den letzten drei Jahren 15 % bis 28% der Ukrainer vorgezogene Wahlen befürworteten, eine Zahl, die weit von einer Mehrheit entfernt ist.
Dies ist nicht das erste Mal, dass ausgewählte russische Medien die Ukraine als eine Marionette der Vereinigten Staaten darstellen und behaupten, dass das Schicksal des Landes in Washington entschieden werde. Im Jahr 2016 haben russische Medien außerdem vorhergesagt, dass der Westen mit Präsident Poroschenko unzufrieden sei und ihn ersetzen wolle. StopFake hat diese Behauptungen schon damals entkräftet.


Artikel von unserer Partnerseite:

https://www.stopfake.org/de/fake-us-geheimdienste-finden-gruende-fuer-baldigen-machtwechsel-in-der-ukraine/