Eine Mutter ließ ihre zwei Kinder (ein Mädchen, geboren 2012 und einen Jungen, geboren 2013) in einem See im Stadtbezirk Darnyzja in Kyjiw ertrinken. Die Leichen der Kinder wurden am Sonntag geborgen.

Der Chef des Polizei in Darnyzja, Serhij Tschernyschew gab bekannt, dass der Vater der Kinder am 26. Oktober die Polizei informierte, dass seine Ex-Frau mit Kindern verschwunden sei.

Die Frau wurde später im Zustand geistiger Verwirrtheit in der Nähe der Stadt Tschernihiw gefunden. Sie sagte, sie sei mit den beiden Kindern baden gegangen und die Kinder seien ertrunken. „Das ist besser für sie“, sagte die Frau gegenüber der Polizei. Laut ihren Worten wollte sie Selbstmord begehen, doch sie konnte dies nicht tun.

Nach Angaben der Polizei war das Ehepaar aus der Krim übersiedelt, und habe sich später scheiden lassen. Der Mann hatte bereits eine andere Familie, doch unterstützte die Ex-Ehefrau und die Kinder weiter finanziell. Die Nachbarn erzählten, dass die Kinder gepflegt waren. Die Frau, die als Erzieherin in einem Kindergarten arbeitete, sei nach der Scheidung in einem Depressionszustand verfallen.

Der Frau droht nun eine 15-jährige bis lebenslange Haftstrafe.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-crime/2568494-familientragodie-in-kyjiw-mutter-totet-zwei-kleinkinder-in-see.html