Der französische Präsident Emmanuel Macron äußerte die Hoffnung, dass Russland trotz Abweichungen mit anderen Mitgliedern des Rates ein Mitglied des Europarates bleiben wird.

Macron sagte dies bei einem Treffen mit dem Generalsekretär des Europarates, Turbjörn Jagland, laut "European Truth" in Bezug auf Le Figaro .

"Ich hoffe, dass Russland ein Mitglied des Europarates bleiben wird", sagte Macron.

Frankreich wird ab Mitte Mai den Vorsitz im Europarat übernehmen.

Der Generalsekretär des Europarates, Turbjorn Jagland, glaubt es gäbe gute Chancen, den Konflikt mit Moskau zu lösen, wodurch ein möglicher Austritt Russlands aus der Organisation vermieden wird.

Die Rat der Europäischen Kommission hatte der russischen Delegation das Wahlrecht im Zusammenhang mit der Annexion der Krim entzogen. Russland hatte daraufhin aufgehört, an den Sitzungen der Versammlung teilzunehmen und seinen Austritt angekündigt.