Gegner der Verschärfung der zollfreien Einfuhr von Waren über die polnisch-ukrainische Grenze blockierten am Mittwoch, den 10. Januar, mehrere Kontrollpunkte auf der ukrainischen Seite der Grenze zu Polen.

Die Protestaktion begann um 10:00 Uhr. Die Teilnehmer gingen kontinuierlich über Fußgängerüberwege auf den Straßen bei den Kontrollpunkte​n Shehini, Rava-Russka, Krakovets und Yahodyn.

Die Proteste endeten gegen 14:00 Uhr ukrainischer Zeit.

Die Teilnehmer der Kundgebung protestierten gegen die Beschränkungen der zollfreien Einfuhr von Waren über die Grenze, die am 1. Januar in Kraft traten.

Die geänderten Vorschriften für die zollfreie Einfuhr von Gütern im Handgepäck oder im Begleitgepäck unter 500 Euro (bis zu 1 000 Euro auf Flughäfen) und mit einem Gewicht von bis zu 50 kg gelten für Personen, welche die Ukraine länger als 24 Stunden verlassen haben und in das Land nicht öfter als einmal in 72 Stunden einreisen.

Häufigere Besucher dürfen zollfreie Warenimporte im Wert von nur maximal 50 Euro mit sich führen.