Die Ukraine ist das ärmste Land in Europa nach Angaben des neuen Berichts des Internationalen Währungsfonds, teilte Wolodymyr Kompaniets mit. Ein Ökonom, der einen privaten Investmentfonds am US-Aktienmarkt verwaltet.

"Aktualisierte Infografiken, welche die derzeitige wirtschaftliche Situation in der Ukraine zeigen und wo wir mit anderen Ländern verglichen werden. Im neuen IWF-Bericht über das Pro-Kopf-BIP wurden wir von Moldawien überholt, während wir Papua-Neuguinea überholen konnten", schrieb Kompaniet.

Kompaniet stellte fest, dass der Fonds in dem neuen Bericht nicht nur ein höheres BIP in der Ukraine gezeigt hat, sondern auch seine BIP-Bewertung für andere Länder revidiert habe.

Insbesondere die Indikatoren Moldawiens haben sich radikal verändert, was zu einer deutlichen Verbesserung der Ergebnisse des Landes geführt hat. Nun liegt die Republik Moldau mit einem Pro-Kopf-BIP von 2694.469 Dollar an 133. Stelle der Welt, während die Ukraine mit 2656,01 Dollar pro Kopf auf dem 134. Platz der Welt ist.

Das offizielle Gehalt in Moldawien war ebenfalls deutlich höher als in der Ukraine. So lag das durchschnittliche offizielle Gehalt in Moldawien im zweiten Quartal 2018 bei 375,82 Dollar (6369,8 Lei), während es in der Ukraine 325,53 Dollar (8.529 UAH) betrug.

"In Bezug auf das offizielle Durchschnittsgehalt steht die Ukraine auch in ganz Europa an letzter Stelle", erklärte Kompaniets.

Der Fonds verschlechterte auch die Wachstumsprognose der Ukraine für das Jahr 2020 von 4% auf 3,4%.