Der Internationale Währungsfonds (IWF) fordert eine Revision des in der Ukraine verabschiedeten Rentenreformgesetzes.

Der Pressesprecher des IWF, Jerry Rice, sagte dies auf einer regelmäßigen Briefing-Sitzung in Washington am Donnerstag, dem 18. Januar.

"Das Gesetz über die Rentenreform [in der Ukraine verabschiedet] enthält eine Reihe wichtiger Bestimmungen, die zur Aktualisierung des Rentensystems [in der Ukraine] erforderlich sind. Gleichzeitig gibt es bestimmte Gesetzesdefizite, die für jene Bürger,- die länger gearbeitet und mehr Steuern an die Pensionskasse eingezahlt haben-, unfair und gegensätzlich sind", sagte Rice.

Laut Rice untergräbt dies die Tragfähigkeit und Nachhaltigkeit der Rentenreform, der IWF ist der Ansicht, dass die oben genannten Mängel dringend behoben werden müssen.