Ungefähr 3 Millionen Ukrainer leben derzeit in der Russischen Föderation, sagte der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin bei einem Treffen mit der ukrainischen Gemeinde in Toronto, teilte die Nachrichtenagentur Ukrinform mit.

"Russland führt Krieg gegen uns, aber 3 Millionen Ukrainer leben immer noch in Russland. Das heißt, fast jeder zwölfte Ukrainer ist jetzt in Russland. Unter ihnen gibt es viele, die Putin oder Russland nicht mögen, aber das Gefühl haben, dass sie keine andere Wahl haben. Sie sagen: Wir haben auf diese Weise unser ganzes Leben Geld verdient - und sie müssen verstanden werden", sagte Klimkin.

Laut Klimkin müsse diese Situation geändert werden. "Wir können diesen Weg nicht fortsetzen. Wir haben bestimmte Ideen und arbeiten daran, dass nicht 3 Millionen Ukrainer in Russland leben [müssen], denn das ist eine sehr traurige Situation meiner Meinung nach", merkte der Außenminister an.

Dem ukrainischen Außenminister zufolge hat die Annäherung zwischen der Ukraine und der EU die Verteilung der ukrainischen Arbeitsmigranten etwas beeinflusst. "Europa hat sich geöffnet und wir sehen, dass einige von ihnen bereits von Russland in die EU weiterreisen oder in die Ukraine zurückkehren. Allerdings geschieht dies sehr langsam".

Das Außenministerium berichtete zuvor, dass es in Polen 1 Million Ukrainer gäbe. Nach Angaben der polnischen Behörden beträgt die Zahl der ukrainischen Arbeitsmigranten dort gar 2 Millionen.