Der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin hat bei einem Treffen in Brüssel mit seinem deutschen Amtskollegen Heiko Maas die Ausstellung von Pässen durch den Kreml an Einwohner der besetzten Gebiete des Donbass erörtert.

Dies meldete die Vertretung der Ukraine bei der EU auf Twitter.

Wie berichtet ist Klimkin am Montag zu einem Arbeitsbesuch nach Brüssel gereist, um an Veranstaltungen anlässlich des 10. Jahrestages der Gründung der EU-außenpolitischen Initiative „Östliche Partnerschaft“ teilzunehmen.

Klimkin: Ukraine bereitet mehrere „Überraschungen“ für Russland als Reaktion auf Passausstellung vor

Die Ukraine bereite zudem einige „Überraschungen“, als Reaktion auf die Entscheidung Russlands, die Austeilung der russischen Staatsbürgerschaft an Ukrainer zu erleichtern, vor.

Einige der Aktionen werden auf der Ebene der Sonderdienste durchgeführt werden, sagte der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin in Brüssel.

„In der Tat wird es einige Überraschungen geben, die ich nicht ankündigen werde. Es gibt Ideen, die mit der Anwendung der praktischen, technischen Dinge der Biometrie verbunden sind. Es gibt Ideen, die mit der nächsten Volkszählung verbunden sind. Es gibt also sehr viele Dinge. Wir konsolidieren diese jetzt. Es gibt Ideen, von denen Sie überhaupt nicht hören werden, sie werden auf der Ebene der Sonderdienste durchgeführt werden, aber es gibt Ideen, von denen Sie bald hören werden“, sagte Klimkin.

Klimkin teilte auch mit, er habe mit den EU-Ministern über die Notwendigkeit einer systematischen konsolidierten Reaktion gesprochen, da solche Maßnahmen der Russischen Föderation nicht nur für die Nachbarländer Russlands, sondern auch für die gesamte Europäische Union eine Bedrohung darstellen.


Artikel von Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-polytics/2698967-klimkin-spricht-mit-maas-uber-russische-passe.html
https://www.ukrinform.de/rubric-polytics/2699131-klimkin-ukraine-bereitet-mehrere-uberraschungen-fur-russland-als-reaktion-auf-passe-vor.html