Großbritannien weigert sich, russischen Diplomaten Visa zu erteilen, berichtet der russische Botschafter in London, Alexander Jakowenko.

"Wir können diese Stellen nicht besetzen, da das Vereinigte Königreich es ablehnt, unseren Diplomaten Visa zu erteilen, um nach Großbritannien einzureisen", sagte der Botschafter auf einer Pressekonferenz, als er gefragt wurde, wie die im März von London ausgewiesenen Diplomaten ersetzt werden sollen.

Gemäß Jakowenko ist es notwendig, eine normale Kommunikation wieder herzustellen, um die freien Stellen zu füllen.

"Bisher haben wir eine nicht konstruktive Position seitens der britischen Regierung gesehen. Sie haben die Arbeit unserer Botschaft behindert, die jetzt praktisch leer ist", sagte Jakowenko.

Am 12. März sagte die britische Premierministerin Theresa May, dass Sergey Skripal und seine Tochter durch das in der UdSSR geschaffene Nowitschok-Nervengift vergiftet wurden. Laut London ist Russland für die Vergiftung des Ex-Obersten der GRU verantwortlich. Großbritannien hatte daraufhin 23 russische Diplomaten ausgewiesen und die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018 auf dioplomatischer Ebene boykottiert.