Die EU-Botschafter haben beschlossen, Sanktionen gegen sechs Einzelpersonen, die sich am illegalen Bau der Brücke über die Straße von Kertsch beteiligt hatten, zu verhängen.

Dies gab der Präsident der Ukraine Petro Poroschenko auf seiner Facebook-Seite bekannt. Der Staatschef bedankte sich bei den Verbündeten für die „Solidarität und Unterstützung der Ukraine im Kampf gegen den russischen Aggressor“.

Die Brücke über die Straße von Kertsch, wird auch die Krim-Brücke genannt, sie verbindet die besetzte ukrainische Halbinsel Krim mit dem russischen Festland. Die Brücke wurde am 15. Mai offiziell eröffnet.

Nach den Worten von Poroschenko ist der illegale Bau der Brücke ein weiterer Verstoß des Kremls gegen das Völkerrecht.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-polytics/2501142-bau-der-krimbrucke-eu-verhangt-sanktionen-gegen-sechs-einzelpersonen.html