Der französische Präsident Emmanuel Macron sagte, er wolle den vollständigen Rückzug Russlands aus dem Europarat nicht zulassen.

Macron sagte dies in Paris auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Präsidenten der Ukraine, Wolodymyr Selenski.

"Es ist eine Frage der Sanktionen gegen Russland, Frankreich hält seine Linie, dass die Sanktionen fortgesetzt werden müssen, bis die Bedingungen erfüllt sind ... Da Russland noch zum Europarat gehört gibt es bestimmte Mittel die zum Zuständigkeitsraum gehören, zum Beispiel bedeutet dies den russischen Staat verklagen zu können, und wenn Russland aus dem Europarat ausgeschlossen wird, wäre dies alles unmöglich", sagte Macron.

"Wir wollen einen Totalausfall des Europarates vermeiden, weil wir glauben, dass es in erster Linie die Interessen der russischen Bürger schaden wird, wir wollen, ihre Möglichkeit sicherstellen, ihre Rechte zu verteidigen", - fügte der französische Präsident hinzu.


Foto:

president.gov.ua