Die nationale öffentlich-rechtliche Fernseh- und Rundfunkgesellschaft der Ukraine und MARUV, die Sängerin, die das nationale Casting in der Ukraine für die Teilnahme am Eurovision Song Contest gewonnen hat, haben aus verschiedenen Gründen keine Einigung über ihre Teilnahme am Liedwettbewerb erzielt.

Sängerin Anna Korsun alias MARUV erhielt die höchste Punktzahl vom Publikum. Ihre Leistung wurde von Musikexperten hoch gelobt. Der nationale Beitrag hat jedoch auch bestimmte Verpflichtungen: Nach der Vertragsunterzeichnung wird die Sängerin zu einem Kulturbotschafter der Ukraine, der nicht nur die ukrainische Gesellschaft in der Welt aufführt, sondern auch eine Meinung vertritt.

Nach den Verhandlungen gelang es der Nationalen öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Rundfunkgesellschaft der Ukraine und MARUV nicht, eine gemeinsame Basis für die Mission des ukrainischen Vertreters beim internationalen Gesangswettbewerb zu finden.

"Nach den Regeln des Eurovision-Systems "stellen alle teilnehmenden Rundfunkveranstalter, einschließlich des Host Broadcaster, sicher, dass alle notwendigen Schritte in ihren jeweiligen Delegationen und Teams unternommen werden, um sicherzustellen, dass der ESC auf keinen Fall politisiert und / oder instrumentalisiert wird", so die öffentliche Aussage.

Die Rundfunkanstalt muss nun einen anderen Sänger für die Vertretung der Ukraine beim Eurovision in Tel Aviv auswählen.