Der Prozess gegen die Verdächtigen des Abschusses der Boeing MH17 wird am 9. März 2020 um 10 Uhr vor dem Haager Gericht beginnen, wie Interfax-Ukraine unter Berufung auf Fred Westerbeke, Leiter der Joint Investigation Group (JIG), mitteilt.

„Wir glauben, dass wir den Fall bis Ende des Jahres vor Gericht bringen können. Das Strafverfahren wird vor dem Gericht in Den Haag stattfinden, das die Sitzungen im Hinblick auf die erhöhte Sicherheit im Justizkomplex von Schiphol abhalten wird. Das Gericht teilte uns mit, dass die strafrechtliche Verfolgung der Verdächtigen am 9. März 2020 beginnen wird. Um 10 Uhr morgens", so die Meldung.

In der Zwischenzeit appellierte Westerbeke an die Verdächtigen, während des Prozesses anwesend zu sein und bis zum Prozess Kontakt mit der JIG aufzunehmen. Er warnte jedoch, dass „die Verhandlung stattfinden wird, auch wenn die betroffenen Personen nicht anwesend sind".