Das ukrainische Armee-Hauptquartier hat berichtet, dass ein Minibus mit Zivilisten über eine Antipanzermine in der Nähe des Olenivka-Kontrollpunkts im Donbass - im vorübergehend unkontrollierten Territorium der Ukraine - gefahren ist. Dabei wurden zwei Menschen getötet und drei weitere verletzt.

"Heute, um 12:30 Uhr, ist ein Fahrzeug 50 Meter vor dem Olenivka-Kontrollpunkt explodiert, nachdem es auf eine Panzerabwehrmine gefahren war. Ein Gebiet in dem Vertreter der russischen Besatzungstruppen die Bewegung von Zivilisten kontrollieren", sagte der Pressedienst der ukrainischen Armee am Samstag, 23. Februar.

"Bei dem tragischen Ereignis starben zwei Menschen, drei weitere wurden verletzt", heißt es in dem Bericht.