Dmytro Iltschenko, einer der Anwälte des Vorsitzenden des Regionalrats von Cherson, Wladyslaw Manger, der mutmaßlich den Mord an Kateryna Handziuk organisiert haben soll, sagte, er habe für die Freilassung seines Mandanten eine Kaution in Höhe von 2,49 Mio. UAH (91,981 US-Dollar) gezahlt.

"Wenn ich die Hilfe von jedem akzeptiert hätte, der Wladyslaw Manger helfen wollte, hätten wir bereits mehr als zwei Millionen Griwna eingesammelt. Ich bin allen dankbar, die helfen wollten. Aber am Ende habe ich es geschafft, die Kaution alleine zu bezahlen", schrieb der Anwalt auf Facebook.

"Auf diese Weise werden wir neue Spekulationen von [Danylo] Dotsenko [Oberst, Chef einer SBU-Abteilung] über das Geld vermeiden. Jetzt gehe ich in die Schatzkammer des Gerichts und bezahle", teilte Iltschenko mit.

Update: In der Zwischenzeit hat der Anwalt eine Fotokopie eines Bankbelegs mit einem Stempel über den Nachweis des erforderlichen Betrags der Kaution online gestellt. Das Datum auf dem Dokument lautet demnach, 13:21 Uhr Kijyw, 15. Februar.


Foto:
Ukrinform