Das Bezirksgericht Wyschhorod hat Yuriy Rossoshanskyy, welcher der Ermordung der Anwältin Iryna Nozdrovska verdächtigt wird, vorsorglich für zwei Monate bis zum 8. März in Gewahrsam genommen.

Er wurde am 8. Januar in Mordfall Nozdrovskas nach "Artikel-115 Teil-1" des Strafgesetzbuchs als Verdächtiger verurteilt.

Am 1. Januar wurde im Bezirk Vyshhorod (Kiewer Gebiet) die Leiche der 38-jährigen Juristin und Menschenrechtsaktivistin Iryna Nozdrovska, die am 29. Dezember verschwunden war, entdeckt.

Die Polizei sagte, dass nach den Ergebnissen einer vorläufigen Untersuchung, Nozdrovska an zahlreichen Stichwunden starb.

Nozdrovska versuchte lange Zeit eine Verurteilung für Dmytro Rossoshanskyy, der ihre Schwester Svitlana 2015 mit seinem Auto überfahren hatte, zu erwirken. Während des Prozesses bedrohte der Vater des Angeklagten, Yuriy Rossoshanskyy, Iryna Nozdrovska öffentlich.

Dmytro Rossoshanskyy ist ein Neffe des Vorsitzenden des Bezirksgerichtes von Vyshhorod. Im Juni 2017 wurde Rossoshanskyy zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt.