Das Nationale Antikorruptionsbüro (NABU) verdächtigt den Infrastrukturminister Wolodymyr Omeljan der illegalen Bereicherung und der Abgabe ungenauer Vermögensdeklarationen.

Das gab die Pressestelle der Behörde bekannt. Die Ermittler des Antikorruptionsbüros teilten am 13. September dem Minister über den Verdacht mit, heißt es.

Nach Angaben der Ermittler verdiente Omeljan, der seit 2000 bis heute im Staatsdienst tätig ist, im Zeitraum vom 1. Januar 2000 bis zum 26. April 2018 2,17 Millionen Hrywnja. Seine Ausgaben betrugen von 2008 bis zum 26. April 2015 3,45 Millionen Hrywnja. 2015 erwarb Omeljan, der damals den Posten des stellvertretenden Infrastrukturministers innehatte, Vermögen im Wert von 4.230.500 Hrywnja.

Dabei geht es um einen neuen BMW X5, Bargeld in Höhe von 90.000 US-Dollar und 25.000 Euro. Der Vermögenswert ist viel höher als das legale Einkommen des Ministers. In seiner elektronischen Vermögensdeklaration von 2015 gab Omeljan laut NABU vorsätzlich Vermögen und Ausgaben in Höhe von mindestens 3,034 Millionen Hrywnaj, in der Vermögensdeklaration von 2016 in Höhe von mehr als 8,024 Millionen Hrywnaj nicht an.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-crime/2537043-nabu-wirft-infrastrukturminister-omeljan-illegale-bereicherung-vor.html