Der ukrainische TV-Sender NewsOne hat eine angekündigte "Fernsehbrücke" mit dem russischen Propagandasender „Rossija 24“ abgesagt.

NewsOne erklärte auf seiner Webseite, dass ein Versuch, die Bühne für eine Diskussion zu nicht politischen Themen zu organisieren, zu starken Informationsattacken auf den Sender von einigen Parteien führte. „Es ging um Erklärungen über Protestaktionen vor dem Sender und seit dem gestrigen Abend um direkte Gewaltandrohungen gegenüber Journalisten und ihren Angehörigen“, heißt es.

Laut dem Sender plante dieser, die „erste unpolitische Telebrücke zwischen den Menschen aus der Ukraine und Russland zu organisieren.“ „Wir wollen, dass der Frieden in die Ukraine einkehrt, es gibt aber Kräfte, die die Partei des Krieges vertreten und das für sie äußerst nachteilig ist“, so die Erklärung.

Nach Medienangaben gehört NewOne seit dem Oktober 2018 dem Parlamentsabgeordneten von dem „Oppositionellen Block“ Taras Kosak. Kosak ist Mitstreiter des prorussischer Politikers Wiktor Medwedtschuk. Der russische Präsident Putin ist der Pate von Medwedtschuks Tochter.


Artikel von Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-polytics/2735819-newsone-sagt-fernsehbrucke-mit-russischen-tvsender-ab.html