Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko sagte, er habe Serhiy Semochko am Freitag, dem 12. April, vom Posten des ersten stellvertretenden Leiter des Auslandsgeheimdienstes entlassen. Die Hintergründe sind pikant.

Poroschenko sagte dies im Gespräch mit Journalisten im Olyimpastadion in Kyjiw.

"Am Freitag wurde der erste stellvertretende Leiter des Auslandsgeheimdienstes der Ukraine, Herr Semochko, von seinem Posten entlassen", erklärte der Präsident demnach.

Das Nationale Amt für Korruptionsbekämpfung hatte im Oktober 2018 ein Strafverfahren wegen der illegalen Bereicherung des ehemaligen Leiters der Hauptverwaltung des Sicherheitsdienstes in der Region Kyjiw, der zugleich erster stellvertretender Leiter des Auslandsgeheimdienstes war, Serhiy Semochko, eingeleitet.

Eine journalistische Untersuchung hatte ergeben, dass Semochko Verwandte mit russischen Pässen, Immobilien im Wert von mehr als 200 Mio. UAH (7,1 Mio. USD) und ein Geschäft auf der Krim hat.


Foto:
zik.ua