In den letzten 24 Stunden ist im Gebiet der Antiterror-Operation (ATO) ein ukrainischer Soldat getötet worden, gab heute auf einem Briefing in Kiew der Sprecher des Verteidigungsministeriums der Ukraine für die ATO, Dmytro Guzuljak, bekannt.

„Leider ist infolge des feindlichen Beschusses ein ukrainischer Soldat, geboren 1997, gefallen… Außerdem wurden durch den Beschuss vier weitere Soldaten verletzt“, so Guzuljak.

Ihm zufolge wurden die verletzten Soldaten in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Zustand von zwei Soldaten sei kritisch.

52 bewaffnete Angriffe im Donbass gemeldet

In Richtung Luhansk hatten die Besatzungstruppen verbotene 152-mm und 122-mm Artillerie, sowie 82-mm Mörser und Granatwerfer gegen ukrainische Positionen in der Nähe von Sajzewe eingesetzt.

In Donezker Richtung wurden die ukrainischen Verteidiger von Pisky mit 120-mm und 82-mm Mörsern, schweren Maschinengewehren und Schützenpanzern beschossen, Granatwerfer unterschiedlicher Systeme und Kleinwaffen wurden bei Wodjane, Werchnjotorezke, Marjinka, Awdijiwka, dem Bergwerk Butowka, Gnutowe, Kaminka, Nowotroizke und Schyrokine eingesetzt.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-emergencies/2443357-donbass-1-soldat-tot-4-verletzt.html
https://www.ukrinform.de/rubric-defense/2443235-im-donbass-52-bewaffnete-angriffe-gemeldet.html