Ein Soldat im Gebiet der Antiterror-Operation ist durch einen Schuss aus der Waffe eines Kameraden tödlich verletzt worden.

Das teilt die Pressestelle des Stabs der Antiterror-Operation (ATO) auf Facebook mit. Der Vorfall habe sich nach vorläufigen Angaben am 18. Februar wegen eines fahrlässigen Umgangs mit der Waffe ereignet. Der Verletzte sei sofort in ein Militärkrankenhaus eingeliefert worden. Die Ärzte konnten den Soldaten aber nicht mehr retten.

In dem Fall wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-emergencies/2405919-soldat-stirbt-durch-schuss-von-kameraden.html