In den letzten 24 Stunden haben die Besatzungstruppen die Stellungen der ukrainischen Einheiten 21 Mal beschossen, darunter drei Mal mit Waffen die durch die Abkommen von Minsk verboten sind.

Dies geht aus dem Bericht des Pressezentrums der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) bei Facebook hervor.

„Die russischen Besatzungstruppen haben die Verteidiger von Krywske, Majorsk, Awdiijwka, Marinka, Lebedynske, Hnutowe, Talakiwka, Pawlopil, Wodjane und Schirokine gezielt unter Feuer genommen“, heißt es in der Mitteilung.

Infolge der Kampfhandlungen wurden zwei ukrainische Armeeangehörige verwundet.

Nach Angaben des Nachrichtendienstes wurden im Gegenzug auch vier Besatzer verwundet.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-defense/2504297-ovkraum-besatzer-brechen-waffenruhe-weiter-120mmmorser-eingesetzt.html