Ein Beobachter der OSZE-Sonderbeobachtermission (SMM) wurde am Morgen des 18. Januar bei einem Verkehrsunfall in Kramatorsk im Gebiet Donezk getötet.

"Die SMM bestätigt, dass heute Morgen einer unserer Beobachter in einen Autobahnunfall verwickelt war. Er fuhr in einem Taxi in Kramatorsk, und wurde infolge des Unfalls getötet", teilte der Pressedienst der Mission mit.

Zuvor berichteten russische Massenmedien unter Berufung auf dortige pro-Russische Söldner, dass Vitaliy Zara, ein Vertreter der SMM der OSZE in der Ukraine, tragischerweise in Kramatorsk ums Leben gekommen sei.

Der Pressedienst der Mission gab keine Einzelheiten über den Vorfall bekannt.