Eine E-Petition zum Rücktritt von Präsident Wolodymyr Selenski, die auf der offiziellen Website des Staatsoberhauptes veröffentlicht wurde, hat am ersten Tag nach ihrem Start 25.000 Unterschriften erhalten.

Am Morgen hatte es rund 9.500 Unterschriften gegeben, um 15.10 Uhr gab es bereits 25.000 Unterschriften. Stand 23:30 Uhr am 24.Mai, waren es rund 53.000 Unterschriften.

Die Petition wurde von Maksym Bezruk am 22. Mai 2019 hochgeladen.

"Lieber Wolodymyr Oleksandrovych, die Menschen haben zum größten Teil aus Protest für Sie gestimmt. In Wirklichkeit haben Sie nicht die Unterstützung von 73% der Wähler erhalten. Ihre Persönlichkeit vereint die meisten Ukrainer nicht, die unterschiedliche, teilweise diametral entgegengesetzte Ansichten und Wünsche haben. Sie haben sich konsolidiert. Der Protest bestand darin, keine konkreten Versprechen und politischen Leitlinien zu geben, aber jetzt nach der Wahl und Amtseinführung haben Sie nur einen konkreten Weg", so der Text der Petition.

"Unter Ausnutzung des Mangels an bedeutungsvollen Versprechungen für das Volk haben Sie begonnen, dem Willen des Volkes Ihre eigenen Wünsche zuzuschreiben. Eine unannehmbare Situation entsteht, wenn der "Diener des Volkes" seinem Volk gegenüber keine moralischen Verpflichtungen hat. Deshalb fordern wir, das ukrainische Volk, Ihren sofortigen Rücktritt als Präsident der Ukraine", heißt es abschließend.

Am 20. Mai legte Wolodymyr Selenski den Eid des Präsidenten der Ukraine ab und begann offiziell, seine Pflichten zu erfüllen. Während seiner Rede erklärte er die Auflösung des Parlaments im Widerspruch zur Verfassung.