Ungefähr 500.000 ukrainische Arbeitsmigranten könnten von Polen nach Deutschland auswandern und die Wirtschaft Polens dadurch negativ beeinflussen, berichtete der polnische Unternehmer- und Arbeitgeberverband am Sonntag, dem 23. Dezember.

Rund zwei Millionen Ukrainer leben in Polen. Die meisten von ihnen sind Wanderarbeiter.

"Laut einem moderaten Szenario, das wir für realistisch halten, werden fünfhunderttausend Ukrainer den polnischen Markt verlassen. Das schlimmste Szenario legt nahe, dass es doppelt so viele Abwanderungen geben könnte", erklärte der Vertreter der Organisation, Jakub Bińkowski.

Polens Wirtschaft wird durch Faktoren wie die Migration der Polen und die niedrige Geburtenrate beeinflusst. In diesem Zusammenhang forderte die EU Warschau dazu auf, mehr ausländische Arbeitnehmer anzuziehen und die Gewährung der Staatsbürgerschaft für diese zu erleichtern.

Der ukrainische Minister für Sozialpolitik, Andriy Reva, hatte bereits erklärt, dass 3,2 Millionen Ukrainer ständig im Ausland arbeiten, während zusätzlich 7 bis 9 Millionen Ukrainer Leiharbeiter sind.