Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat bekannt gegeben, dass seit Beginn des Jahres, 21 ukrainische Soldaten im Kriegsgebiet in der Ostukraine getötet und weitere 90 verletzt wurden.

"Wir haben 21 im Kampf getötete ukrainische Soldaten zu beklagen, 90 wurden seit Jahresbeginn verwundet", berichtete Poroschenko beim "Ukrainischen Mittagessen" am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz.

"Die russische Aggression gegen die Ukraine setzt sich fort, da Russland reguläre Truppen im Donbass einsetzt. Zehntausende russische Militärs sind gekommen, um Ukrainer zu töten", fügte Poroschenko hinzu.