Seit dem Jahr 2014 sind durch die russische Aggression in der Ostukraine 242 Kinder umgekommen, erklärte heute der ukrainische Präsident Petro Poroschenko in einer Rede vor Teilnehmern der Allukrainischen Aktion „Kinder vereinen die Ukraine“.

"Die Welt erlebt gerade schwierige Zeiten, genau wie die Ukraine schwierige Zeiten durchmacht. Und wir müssen unsere Herzen offen halten - offen für Probleme, für den Schmerz der einfachen Menschen und vor allem für die Kinder ", sagte Präsident Poroschenko.

Das Staatsoberhaupt betonte, dass seit dem Beginn der russischen Aggression gegen die Ukraine seit 2014, 242 Kinder von den russischen Angreifern getötet wurden. Poroschenko fügte hinzu, dass 147 Kinder bei dem Angriff auf die Zivilbevölkerung in Syrien getötet wurden, und eine große Anzahl von Kindern am 25. März in Kemerovo gestorben ist. „Ich möchte mein aufrichtiges Beileid an die Familien und Verwandten aussprechen. Es ist eine Tragödie, wenn Kinder sterben“, sagte Poroschenko.

"Es ist völlig inakzeptabel, wenn Kinder in ihrer Kindheit den Klang der "GRAD"-Raketenwerfer hören müssen, sie haben bereits gelernt, zwischen 120-Millimeter-Mörsergranaten, schweren 152-Millimeter-Haubitzen und dem Artilleriebeschuss zu unterscheiden. Dies ist den Kindern aus Awdijiwka sehr gut bekannt. Awdijiwka wurde zum Symbol der ukrainischen Einheit", sagte der Präsident.


Enthält Inhalte unserer Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-emergencies/2430888-prasident-durch-russische-aggression-sind-im-donbass-242-kinder-gestorben.html