Der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, sagte, dass das Wirtschaftswachstum in der Ukraine wieder anspränge, aber "die Erholung sei für normale Renten und Gehälter nicht ausreichend".

Poroschenko sagte dies bei einer Pressekonferenz unter dem Motto "Herausforderungen 2018".

"Ich verstehe die Unzufriedenheit. Aber die Wirtschaft war tot, als wir an die Macht kamen. Das Bankensystem war de facto insolvent. Dann griff Russland uns an, annektierte die Krim. Wir mussten Mittel zur Verteidigung finden, da wir mehr als 20 Prozent der Wirtschaftskraft verloren hatten. Wir haben das Wirtschaftswachstum wieder hergestellt. Aber diese Erholung ist für normale Renten und Gehälter nicht ausreichend", sagte Poroschenko.

Der Präsident merkte an, dass er mit einem so langsamen Tempo der Veränderungen nicht zufrieden sei. Poroschenko betonte auch, dass es notwendig sei, alle Anstrengungen zu unternehmen, um die ukrainische Mittelschicht wiederzubeleben.