Präsident Petro Poroschenko hat den Einsatz von Gewalt ausgeschlossen, um die Kontrolle über die besetzten Gebiete des Donbass wiederherzustellen.

Poroschenko sagte dies bei der Eröffnung des Wirtschaftsforums "Innovationen. Investition. Charkiw Initiativen", in Charkiw und kommentierte damit eine aktuelle Meinungsumfrage der führenden Meinungsforscher.

"Sie fragten nach der besten Strategie, den Donbass zurückzubringen um die ukrainische Souveränität im Donbass wiederherzustellen: 11,5% sprachen sich für eine dringende Militäroffensive mit Artillerie, Raketen, Raketenabschusssystemen und Luftwaffe aus". Poroschenko sagte, diese Option sei inakzeptabel, weil nicht jeder im Donbass ein Feind sei.

"Wir brauchen Putins Szenario nicht. Die Ukraine ist nicht Russland. Wir gehören einer anderen Zivilisation an, in der wir menschliches Leben schätzen", so Poroschenko.

Er kritisierte auch die Optionen, "alles so zu lassen wie es ist" oder den Donbass mit "Stacheldraht" zu isolieren und das Gebiet für einige Zeit zu vergessen.

Poroschenko merkte an, die meisten Ukrainer befürworten nur eine politische und diplomatische Lösung.