Präsident Petro Poroschenko ist überzeugt davon, dass die Ukraine im Jahr 2021 Aussicht auf eine EU-Mitgliedschaft erhalten wird.

Poroschenko sagte dies in einer Rede bei dem Weltwirtschaftsforum in Davos, Schweiz.

"Ich bin fest davon überzeugt, dass nach der Welle des euroskeptischen Populismus alles in Ordnung sein wird. Das einzige, was sich im Jahr 2021 ändern wird, ist, dass die Ukraine mit Unterstützung Polens und Litauens EU-Beitrittsperspektiven erhält", sagte Poroschenko.

Der Präsident betonte auch die Notwendigkeit der Einigkeit zwischen den Nationen der Europäischen Union und anderen demokratischen Ländern. "Die Grundlage für unsere Einheit sind unsere Werte, nicht das Geld", so der ukrainische Präsident.

"Ich bin absolut davon überzeugt, dass wir den Krieg der Propaganda gewinnen, die Informationskampagne gewinnen und im hybriden Krieg siegen werden, weil die Wahrheit auf unserer Seite ist".

Wie berichtet, hat die Ukraine 2014 das Assoziierungsabkommen mit der EU nach der Revolution der Würde unterzeichnet. In den Jahren 2014-2017 wurde das Abkommen von der Werchowna Rada der Ukraine, dem Europäischen Parlament und den Parlamenten aller EU-Länder ratifiziert.