Präsident Petro Poroschenko hat seinem Nachfolger, Wolodymyr Selenski, gratuliert, den die Wahlkommission am 30. April offiziell zum Wahlsieger erklärt hatte.

„Als amtierender Staatschef habe ich gerade mit Wolodymyr Selenski telefoniert und ihm zu den offiziellen Wahlergebnissen gratuliert, die heute von der Hauptwahlkommission verkündet wurden. Während des Telefongesprächs haben sich Wolodymyr Selenski und ich bereit erklärt, uns bald zu treffen“, sagte Poroschenko.

Der Präsident äußerte die Hoffnung, dass Selenski seinen Kurs in Richtung Mitgliedschaft in der Europäischen Union und der NATO fortzusetzen.

„Was wir jedoch sofort tun müssen, ist, allen unseren Partnern eine einzige ukrainische Position zu zeigen, wenn der Kreml durch die Verteilung russischer Pässe in den besetzten Gebieten die nächste Stufe des Hybridkrieges gegen die Ukraine durchführt. Putin bereitet daher eine Begründung für eine neue Runde der militärischen Aggression vor, unter dem Vorwand, angeblich die Rechte russischer Staatsbürger zu schützen. Russland verdient eine erhebliche Verschärfung der Sanktionen dagegen. Diese Frage wird die Hauptsache sein, auf die ich mich in den letzten Wochen meiner Amtszeit konzentrieren werde. Die Lösung dieses Problems jedoch fortzusetzen und zu vervollständigen, bleibt dem neuen Präsidenten überlassen. Daher glaube ich, dass wir unsere Anstrengungen koordinieren sollten", so Poroschenko in einer Erklärung auf seiner Website.

Der Präsident sagte, die Wahlrivalität gehöre nun der Vergangenheit an.