Präsident Petro Poroschenko hat angekündigt, gegen Wolodomyr Selenski, der die Präsidentschaftswahlen in der Ukraine gewonnen hat, in die Opposition zu wechseln.

"Der neue Präsident wird eine starke Opposition haben, eine sehr starke. Aber das Land, unsere beste Ukraine der Welt, wird nur davon profitieren", sagte der Staatschef in einer Rede, nachdem die Ergebnisse der Exit-Umfragen bekannt gegeben worden waren.

Poroschenko fügte hinzu, dies bedeute nicht, dass er die Arbeit zuungunsten der Ukraine behindere.

"Ich möchte betonen, dass niemand Zweifel hatte, dass ich und mein gesamtes Team bereit sind, dem Präsidenten bei all seinen Entscheidungen mitzuhelfen, die den nationalen Interessen der Ukraine entsprechen und uns der Europäischen Union und der NATO näher bringen", so Poroschenko.

Poroschenko fügte hinzu, er sei bereit, seine ganze Zeit zwischen der Bekanntgabe der Wahlergebnisse und der Einweihung von Selenski, damit zu verbringen, um seinem Nachfolger zu helfen, in allen Einzelheiten auf dem neuesten Stand zu sein.

Weniger als 30% der Wähler unterstützten Poroschenko in der Stichwahl, während mehr als 70% für seinen Gegner Selenski stimmten.


Foto:
president.gov.ua