Präsident Petro Poroschenko betont, dass die Ukraine Russland nicht erlauben wird, das Schwarze Meer zu militarisieren.

Poroschenko erklärte dies in einem Interview mit dem Fernsehsender CNN Turk, berichtet der Pressedienst des Präsidenten.

Nach Angaben von Poroschenko sollte Russland erklären, warum ein neuer Luftabwehrkomplex C-400, sowie ein neuer Schiffskomplex, jetzt in Kertsch und Feodosia auf der von Russland besetzten Krim stationiert sind.

"Es ist absolut unzulässig, wir werden nicht zulassen, dass das Schwarze Meer militarisiert wird, und in dieser Situation müssen wir bereit sein, zu antworten", sagte der ukrainische Präsident.

Er betonte zudem, dass die Sicherheitsfrage im Schwarzen Meer für alle Schwarzmeerländer - Ukraine, Türkei, Bulgarien, Rumänien und Georgien - extrem wichtig ist. "Und nur Russland versucht, die Situation zu destabilisieren".

Der Präsident betonte auch, dass die Ukraine die Besetzung des Asowschen Meers und der Straße von Kertsch durch Russland niemals anerkennen wird.

Der Präsident stellte zudem fest, dass die Ukraine Beweise dafür hat, dass der russische Angriff in neutralen Gewässern durchgeführt wurde.

"Wir haben Video-, Radio- und Satellitenaufnahmen - die Angriffe wurden im neutralen Sektor des Schwarzen Meeres, nicht weit von der Türkei entfernt durchgeführt", so Poroschenko abschliessend.


Foto:
president.gov.ua